Rosbach Clay Court Challenge – gelungener Auftakt in die Freiplatz-Saison

Rosbach Clay Court Challenge – gelungener Auftakt in die Freiplatz-Saison

Das Wetter ist bekanntlich ein Freund der Taunus-Open. Doch  zu Beginn letzter Woche schien es uns einen gehörigen Strich durch die Rechnung machen zu wollen. “Alle Plätze wieder gesperrt” hieß es, nachdem Frost, Regen und nochmal Frost ihr unheilvolles Werk verrichtet hatten. Die Plätze, die noch vor Wochenfrist in dem von der Sportwelt Rosbach gewohnt guten Zustand waren, schienen nun die große Unbekannte für das Gelingen unseres ersten Freiluft-Turniers in 2017 zu werden.

Zwar blieb bis dato der dringend benötigte Sonnenschein aus, doch konnten pünktlich zum Turnierstart am Freitag Abend alle fünf Plätze wieder eröffnet werden – dem unermüdlichen Einsatz der Sportwelt und Platzwart Slah sei Dank!

Prompt Samstag 09:00 Uhr war die Sonne dann aber wieder da und bescherte uns einen tollen ersten kompletten Turniertag. Natürlich brachte uns dann aber gleich die erste Runde Matches, also jene die vermeintlich am meisten Zeit hat (sofern die Spielerinnen und Spieler früh genug anwesend sind) gleich mit echten Marathonmatches ein wenig aus dem Rythmus. Bis zum Abend aber war die Verspätung, u.a. mit Unterstützung unserer Freunde vom TV Köppern (dieses Jahr erstmals Taunus-Open Stützpunkt), zu denen wir zwei Matches auslagern konnten, wieder eingeholt. Beziehungsweise: wie diesmal kaum anders zu erwarten war, mit einer Ausnahme wieder eingeholt…

Für eine Paarung ging es bereits am Sonntag 08:00 Uhr wieder weiter (ein zweiter Satz stand noch aus), der restliche Turnierbetrieb plangemäß ab 09:00 Uhr. Bei erneut strahlendem Sonnenschein und tollem Tennis holte sich die Turnierleitung an einem sonst ruhigen und pünktlichen Turniertag dann auch ihren ersten Sonnenbrand in 2017 ab.

Der Montag war der im Vorfeld antizipierte Wackelkandidat in Sachen Wetter und sollte sich auch herausfordernd präsentieren. Nachdem noch um morgens bei wolkenverhangenem Himmel der Spielbetrieb aufgenommen werden musste, war nach immer stärker einsetzenden Regen gegen 12:00 Uhr klar, dass daußen nicht weiter gespielt werden konnte. Kurzerhand zogen Turnierleitung und Spieler in die Halle um. Trotz einem Platz weniger als draußen lief der Betrieb gut durch und alle verbleibenden Matches an diesem eigentlich vollgepackten Tag konnten zeitig absolviert werden.

Aus sportlicher Sicht gilt es festzuhalten, dass wir mit letztlich 103 Teilnehmern erneut über der der Marke von 100 lagen. Toll auch, dass neben den üblicherweise stark vertretenen Herren (in Altersklassen von Aktiven durchgehend bis Herren 60) auch die Damen mit 38 Teilnehmern einen beachtlichen Anteil des Feldes stellten. Erfreulicherweise hielten sich auch die kurzfristigen Absagen diesmal in Grenzen, sodass (von einigen kurzen Nachhilfeeinheiten in Punkto Einspielzeit) der Turnierbetrieb für die Turnierleitung zwar arbeitsam aber vergleichsweise ruhig von Statten ging.

Toll auch: der amtierende HTV-Präsident Kai Burkhardt gab sich die Ehre und nahm als Spieler bei den Herren 30 teil. Seinen zwei spannenden Matches am Sonntag folgten zum Abschluss lobende und ermutigende Worte.

Und so freuen wir uns auf einen Turniersommer 2017, der noch so einiges bereit hält! Mehr in Kürze…

Weiteres zum Turnier:

Über den Autor

admin administrator

Taunus-Open | Tennis...just better

Taunus-Open | Tennis…just better